Mein Geld ist sauber

Lasst uns gemeinsam die grössten Schweizer Banken und Pensionskassen zum Ausstieg aus klimaschädlichen fossilen Investitionen auffordern.

Mein Geld ist sauber

Die Klimawissenschaft und die UNO sind sich einig: Die CO2-Emissionen müssen umgehend gesenkt werden, damit eine Klimakatastrophe verhindert werden kann. 

Dabei spielt die Finanzindustrie eine zentrale Rolle: Banken, Pensionskassen und Versicherungen entscheiden, ob Geld in das Problem fliesst oder in die Lösung. Häufig vergeben sie Kredite oder Investitionen an klimaschädliche Unternehmen.

Und es geht auch um den Schutz unserer Vermögen. Denn mit zunehmendem Klimakrisen verlieren die fossilen Industrien an Wert. So sind die Aktienwerte von Kohlekraftwerken seit Jahren im Sinkflug. Damit sind unsere Renten in Gefahr

Willst Du wissen, wie die grössten Schweizer Investoren handeln? Stelle deine Fragen jetzt per E-Mail an UBS, Credit Suisse, Nationalbank, SUVA, Publica und Swiss Re und fordere die grössten Investoren zum Handeln auf.

Hier ein paar Zahlen zu den Adressaten:

Schweizerische Nationalbank

Für die Sicherung der Preisstabilität verfügt die Nationalbank über grosse Geldanlagen. Die Richtlinien zur Anlagepolitik verlangen, dass die SNB unter anderem auf Investitionen in Unternehmen verzichtet, die systematisch gravierende Umweltschäden verursachen. Trotzdem hat die SNB unter anderem 2.1 Milliarden US-Dollar in Ölsande und Schiefergas in den USA investiert. Abgesehen von den Umwelt- und Klimaschäden sind diese Investitionen auch finanziell ein Verlustgeschäft. 

Credit Suisse

Die Credit Suisse hat seit der Unterzeichnung des Pariser Abkommens von 2016 Unternehmen in den fossilen Industrien mit mindestens 74 Milliarden finanziert. Sie ist laut «Rainforest Action Network» die Schweizer Grossbank, die am meisten Geld in Unternehmen der energieintensiven Industrie steckt. Die Credit Suisse schliesst  zwar seit letztem Dezember die direkte Finanzierung von neuen Kohlekraftwerken aus. Sie ist aber gemäss BankTrack 2017 verantwortlich für den Ausstoss von 82.6 Millionen Tonnen CO2,  das ist doppelt so viel wie die jährliche Gesamtemission auf Schweizer-Boden.

UBS

Die UBS hat seit der Unterzeichnung des Pariser Abkommens Unternehmen in den fossilen Industrien mit mindestens 35 Milliarden finanziert.

Swiss Re

Die Swiss Re ist mit einem Anlagevermögen von rund 204 Milliarden CHF der zweitgrösste Rückversicherer der Welt - sie ist die Versicherung der Versicherungen.

Suva, nationale schweizerische Unfall-Versicherung

Mit einem Anlagevermögen von 46 Milliarden Franken hat die SUVA als einer der drei grössten öffentlichen Investoren eine besondere gesellschaftliche Verantwortung gegenüber heutigen und zukünftigen Generationen.

Publica, Pensionskasse des Bundes

Mit einem Anlagevermögen von über 40 Milliarden Franken ist die Publica die grösste Pensionskasse der Schweiz. Die Publica hat 1.5 Milliarden Franken in Beteiligungen in der fossilen Energie-Industrie investiert.

 

Schon lange versprechen die grossen Anleger umweltfreundliche Anlagestrategieren. Aber viel zu wenig passiert, obwohl sogar das Bundesamt für Umwelt die gefährlichen Investitionen in einer Studie anmahnt. 

Deshalb fordern wir in verschiedenen Aktionen auf: Schreibt euren Banken und sprecht über eure Geldanlagen. So auch aktuell an der CHALLENGE for FUTURE. Jeder ist aufgefordert die Bankomaten mit Infotexten zu verschönern. 

Der gemeinnützige Verein fossil-free.ch ist seit Jahren Teil der weltweiten Divestment Bewegung. Einerseits wollen wir die Bevölkerung über Divestment informieren und den Dialog von Sparern und Versicherten mit ihren Pensionskassen, Banken und Versicherungen fördern. Andererseits motivieren und unterstützen wir Banken und Pensionskassen zu Divestments aus fossilen Energieträgern.

Wir arbeiten eng mit anderen Vereinen zusammen, unter anderem mit der Klima-Allianz und Collectif Breakfree Suisse. Weitere Partner sind Artisans de la TransitionKlima-Grosseltern, KlimaStadtZürich und Klimastreik.

 

Zuletzt unterschrieben:

Remo, Full-Reuenthal (CH) vor 3 Wochen

Sebastian, Winterthur (CH) vor 3 Wochen, 5 Tage

Lukas, Lenzburg (CH) vor 3 Wochen, 5 Tage

Catherine, Zürich (CH) vor 4 Wochen

Ch, Z (CH) vor 1 Monat

Oliver, Zürich (CH) vor 1 Monat

Susanne, Zürich (CH) vor 1 Monat, 1 Woche

29451

Bereits 29451 Mails. Gemeinsam schaffen wir 30000.

Hier mitmachen

Eigene Bank, Versicherung oder Pensionskasse hinzufügen

Hinzufügen

An: Credit Suisse

Betreff: Für eine zukunftsfähige Anlagestrategie

Von: mir


[edit] Sehr geehrter Herr Gottstein, Chief Executive Officer, Die Credit Suisse hat seit der Unterzeichnung des Pariser Abkommens von 2016 Unternehmen in den fossilen Industrien mit mindestens 74 Milliard ...

An: UBS

Betreff: Für eine zukunftsfähige Anlagestrategie

Von: mir


[edit] Sehr geehrter Herr Ermotti, Chief Executive Officer, Die UBS hat seit der Unterzeichnung des Pariser Abkommens Unternehmen in den fossilen Industrien mit mindestens 35 Milliarden finanziert. Wird d ...

An: Schweizerische Nationalbank

Betreff: Für eine zukunftsfähige Anlagestrategie

Von: mir


[edit] Sehr geehrter Herr Jordan, Präsident der SNB, Die Richtlinien zur Anlagepolitik verlangen, dass die SNB auf Investitionen in Unternehmen verzichtet, die grundlegende Menschenrechte massiv verletzen ...

An: Swiss Re

Betreff: Für eine zukunftsfähige Anlagestrategie

Von: mir


[edit] Sehr geehrter Herr Raaflaub, Chief Risk Officer, Kaum jemand kennt die Auswirkungen des Klimawandels so gut wie Ihr Unternehmen, beispielsweise: - Die Schäden, die bereits heute an Menschen, Tier ...

An: PUBLICA Pensionskasse des Bundes

Betreff: Für eine zukunftsfähige Anlagestrategie

Von: mir


[edit] Sehr geehrter Herr Weber, Präsident des Anlageausschusses, Mit einem Anlagevermögen von über 40 Milliarden Franken ist die Publica die grösste Pensionskasse der Schweiz. Die Publica ist ein wichtig ...

An: SUVA

Betreff: Für eine zukunftsfähige Anlagestrategie

Von: mir


[edit] Sehr geehrter Herr Gendotti, Präsident SUVA-Rat Mit einem Anlagevermögen von 46 Milliarden Franken hat die SUVA als einer der drei grössten öffentlichen Investoren eine besondere gesellschaftliche ...

Deine Daten werden nicht weitergegeben. Wir informieren Dich über den Fortschritt der Kampagne.